FahrzeugeFahrzeuge

Sie befinden sich hier:

  1. Über uns
  2. Ausrüstung
  3. Fahrzeuge

Kontakt

Bereitschaft Erlangen 1

Kontaktformular

BRK Kreisverband Erlangen-Höchstadt
Henri-Dunant-Straße 4
91058 Erlangen

Bereitschaftsleitung

Wir verfügen über vier Fahrzeuge und einen Anhänger, die wir für unsere Sanitätsdienste und die Schnelleinsatzgruppe stets einsatzbereit vorhalten.

Notfallkrankenwagen (NKTW)

  • Transport und Behandlung von Notfallpatienten
  • Personaltransport und Führungsfahrzeug

Die Bereitschaft Erlangen 1 hat einen neuen Rettungswagen (RTW) in Dienst gestellt.
Der RTW auf Basis eines Mercedes Sprinter mit Kastenaufbau ersetzt den in die Jahre gekommenen RTW auf VW LT 35 Basis. Bisher war der RTW im Rettungsdienstbereich Landshut unterwegs, wurde dort ausgesondert und konnte von der Bereitschaft Erlangen 1 aus eigenen Mitteln in sehr gutem Zustand erworben werden.

Indienststellung/Baujahr2012/2009
ModellMercedes Benz 515CDI Rettungswagen
FunkrufnameRotkreuz Erlangen 41/73/1
Leistung110 kW/150 PS
GetriebeAutomatik
KraftstoffDiesel
Sitz-/Liegeplätze5/1
zul. Gesamtmasse4.750 kg

Unser Notfallkrankenwagen ist mit allem vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Material zur Behandlung und zum Transport von Notfallpatienten ausgestattet: EKG-Defibrillator-Kombination, Pulsoxymeter, Beatmungsgerät, Schaufeltrage, Notfallrucksack, KED-System, Spineboard, Vakuummatraze, Medikamente, usw. Im Einsatz wird das Fahrzeug primär zum Transport schwerer verletzter Patienten verwendet, bei Sanitätsdiensten wie ein regulärer Notfallkrankenwagen oder bei kleinen Veranstaltungen als Sanitätsraum. Ein zusätzlicher Notfallrucksack an Bord steht für Rundgänge bei Sanitätsdiensten zur Verfügung.

Vor dem Einsatz bei der B1 war der NKTW im Rettungsdienstbereich Landshut unterwegs, wurde dort ausgesondert und konnte von der Bereitschaft Erlangen 1 aus eigenen Mitteln in sehr gutem Zustand erworben werden.

GW San

  • Material- und Personaltransport
Indienststellung/ Baujahr 2017
Modell MAN TGL 10.220
Funkrufname Rotkreuz Erlangen 41/54/1
Leistung 162 kW/220 PS
Getriebe Automatik-getriebe
Kraftstoff Diesel
Sitz-/Liegeplätze 6/0
zul. Gesamtmasse 10.000 kg

Zum Transport von Personal- und Material für den  Aufbau eines Versorgungs- bzw. Behandlungsplatzes oder einer Patientenablage bei Einsätzen der Schnelleinsatzgruppe.
Material: Schnelleinsatzzelt Lanco ARZ40, Zeltheizung Remko, Notstromaggregat, Umfeldbeleuchtung, Krankentragen und Spineboards, Sanitätsmaterial für die Einsatztrupps in Nofallrucksäcken und Transportkisten, weiteres Sanitäts- und Hygienematerial sowie Defibrillatoren (AEDs), Beatmungsgeräte und Absauggeräte, Material für die Patientenregistrierung und zur Einsatzorganisation.

Mehrzweckfahrzeug (MTW)

  • Personaltransport und Führungsfahrzeug
Indienststellung/Baujahr2009/2009
ModellFord Transit Sonderfzg.
FunkrufnameRotkreuz Erlangen 41/14/1
Leistung85 kW/116 PS
Getriebe6 Gang Schaltgetriebe
KraftstoffDiesel
Sitz-/Liegeplätze9/0
zul. Gesamtmasse3.500 kg

Ausgestattet mit Sanitätsmaterial für die erste Versorgung dient dieses Fahrzeug insbesondere zum Transport von Personal und sitzenden Patienten oder unverletzten Betroffenen. Das Fahrzeug ist mit einer Anhängerkupplung ausgestattet. Im Innenraum kann bei größeren Einsätzen eine Führungsstelle eingerichtet werden.

4-Tragen Krankentransportwagen (KTW4)

  • zum Transport von bis zu 4 liegenden Patienten
Indienststellung/Baujahr2003/2002
ModellDaimler-Chrysler Sprinter Sonderkfz.
FunkrufnameRotkreuz Erlangen 41/73/10
Leistung96 kW/129 PS
Getriebe5 Gang Schaltgetriebe
KraftstoffDiesel
Sitz-/Liegeplätze4/4
zul. Gesamtmasse3.500 kg

 Bei Einsätzen im Katastrophenschutz können bis zu vier leichter verletzte liegende Patienten transportiert werden. Als Liegefläche dienen K-Schutz-Krankentragen. Das Ein- und Ausladen muss mit Muskelkraft erfolgen, die Aufliegeflächen können bei Bedarf zur Seite geklappt werden. Bei Sanitätsdiensten wird das Fahrzeug mit nur einer Liegefläche als regulärer Krankenwagen oder als Behandlungsraum eingesetzt. Das Fahrzeug ist mit Notfallkoffer, Sauerstoff (für alle 4 Liegeplätze) und Defibrillator ausgestattet.