Die BereitschaftDie Bereitschaft

Sie befinden sich hier:

  1. Über uns
  2. Die Bereitschaft

Die Bereitschaft

Die Bereitschaft Erlangen 1 ist mit etwa 60 aktiven Mitgliedern die größte Bereitschaft im Kreisverband Erlangen-Höchstadt. Bei uns treffen Menschen mit verschiedenem Alter und Geschlecht, unterschiedlicher Herkunft und Passion zusammen, um sich ehrenamtlich für die Menschen vor Ort zu engagieren.

Unsere Jungmitglieder sind noch 16 Jahre alt, unser ältestes Mitglied ist bereits über 70 Jahre. Im echten Leben sind wir Schüler, Student, Hausmeister, Arzt, Arzthelferin, Schreiner, Informatiker, Rentner, …
Hier sind wir alle Rotkreuzler.

Zu unseren zentralen Aufgaben gehören die Schnelleinsatzgruppen, die Durchführung von Sanitätsdiensten, die Mitarbeit im Rettungsdienst und die Mitwirkung bei Ausbildungen. Wir treffen uns regelmäßig alle zwei Wochen am Mittwoch Abend zu unserem Dienstabend im Rot-Kreuz-Haus in Erlangen.

Historie

»Ein dreifaches Juniorenzug, Juniorenzug, Juniorenzug …fürchtet euch nicht.«
Der Schlachtruf erinnert heute noch an die Entstehungsgeschichte der Bereitschaft.

  • 1978 Gründung als Juniorenzug in der Sanitätskolone Erlangen I aus dem JRK altersbedingt entwachsenen Mitgliedern
  • 1980 Juniorenzug als 1. Sanitätszug Erlangen-Stadt im Katastrophenschutz tätig
  • 1983 Juniorenzug wird eigenständig: Sanitätskolone Erlangen III
  • 1993 Umstrukturierung: Ernennung zur Bereitschaft Erlangen 1, Zusammenführung von Frauen- und Männerbereitschaft in eine Einheit
  • 1993 Umstrukturierung: Sanitätszug wird 1. Schnelleinsatzgruppe Erlangen-Stadt
  • 2010 Umstrukturierung: Schnelleinsatzgruppe wird 1. SEG Behandlung und 1. SEG Transport

Auch heute hat die Bereitschaft noch Mitarbeiter aus der Gründungszeit des Juniorenzugs. Von der breiten fachlichen Basis profitiert die Gemeinschaft nach 30 Jahren noch immer.